Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein:
Sie muss zur Anerkennung führen.
Dulden heißt beleidigen.

Johann Wolfgang von Goethe
Image

QueerTour Heidelberg

Image
Image

Herzlich willkommen bei QueerTour Heidelberg!


Ich lade Sie ein auf eine Reise durch das queere Heidelberg, die die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten unter dem Motto „Kreuz und queer durch Heidelberg“ aus diesem speziellen Blickwinkel in Augenschein nimmt.

Stöbern Sie ein wenig durch diese Seiten, vielleicht finden Sie bereits jetzt die ein oder andere spannende oder unbekannte Information zur queeren Geschichte Heidelbergs, die Sie interessiert.

Und wenn Sie Fragen haben, dann scheuen Sie sich bitte nicht, mich einfach zu kontaktieren.

Sämtliche Einnahmen durch die QueerTour werden an Institutionen wie beispielsweise Queeramnesty www.queeramnesty.de gespendet, die sich dafür einsetzen, dass Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle auch in anderen Ländern unbehelligt leben können und ihnen Recht widerfährt.

Selbstverständlich biete ich auch traditionalle Altstadtführungen, Schlossführungen und kombinierte Altstadt- und Schlossführugen an.

Diese können Sie ebenso über das Buchungsformular anfragen.

Viel Spaß mit QueerTour Heidelberg

Steffen Schmid

Image
Image

Eckpunkte zur homosexuellen Geschichte in Deutschland


Ein interessante Zusammenstellung von Daten und Fakten zur homosexulellen Geschichte in Deutschland.

Entstehung von QueerTour Heidelberg

Durch meine Tätigkeit im Tourismusmarketing der Stadt Heidelberg und auch als Gästeführer habe ich immer wieder festgestellt, dass das Thema Homosexualität in der gesamten Heidelberger Geschichte bisher kaum existiert.

Image
Image

Führungen
"Kreuz und queer durch Heidelberg"

Öffentliche Führungen und Gruppenführungen
Anmeldung/Buchungsanfrage und alle Infos zu den Führungen

Heidelberg Impressionen

Diese Impressionen sind eine Einstimmung auf die Themen der Führung und auf die romantische Stadt Heidelberg selbst.

Image
Image

Über mich

 Kurzer Lebenslauf bis zur Entstehung von „QueerTour Heidelberg“.